Berliner Bibelwochen (Europäische Bibeldialoge)

unter Mitwirkung von Pfarrer Michael Nitzke


2004 -
Übersicht Bibelwochen

„Du sollst nicht falsch Zeugnis reden“ (2. Mose 20,16)

Das Wahrheitsgebot in Kirche und Gesellschaft
1119. Berliner Bibelwoche für Akademikerinnen, Akademiker und andere Interessierte

 Im Mittelpunkt dieser Bibelwoche steht die Suche nach persönlichen Erfahrungen im Umgang mit dem Wahrheitsgebot, sowohl im kirchlichen Raum als auch im gesellschaftlichen Umfeld. 

Als Grundlage dafür dienen die Zehn Gebote, die zum Grundbestand des christlichen Glaubens und damit der jüdisch-christlichen Kultur gehören. Diese zehn Lebensregeln werden oft  als Idealbild einer einfachen und doch umfassenden Gesetzgebung verstanden. Doch die Akzeptanz dieser Regeln geht im täglichen Leben weitgehend zurück.

Gibt es noch die Gebote als „Werte an sich“? Wird die alttestamentliche Lebensordnung noch als gottgegeben hingenommen? Oder müssen Ordnungen menschlichen Zusammenlebens in jeder Gesellschaftsform und zu jeder Zeit wieder neu ausgehandelt werden?

Die Bibelwoche will sich exemplarisch mit einem der Zehn Gebote beschäftigen. Das Wahrheitsgebot wurde herausgegriffen, weil sich hier aktuelle Entwicklungen mit grundsätzlichen Erwägungen in Beziehung setzten lassen.

„Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.“ Wird diese Aufforderung nur so verstanden, dass üble Nachrede unter Mitmenschen vermieden werden soll, oder handelt es sich hier um eine unbedingte Verpflichtung auf die Wahrheit in allen Bezügen?

Wie wird und wurde mit einer solchen Verpflichtung in Vergangenheit und Gegenwart umgegangen?

Die Bibelwoche will die Möglichkeiten der Hauptstadt Berlin nutzen, um praktische Beispiele mit theologisch-biblischer Reflexion zu verbinden.

Für die Bibelarbeit steht Pfr. Dr. Ralf Karolus Wüstenberg zur Verfügung, der durch seine persönlichen Kenntnis der politischen Umbrüche in Südafrika und Deutschland, kompetent zum Thema „Wahrheit, Recht und Versöhnung“ Auskunft geben kann.

Als Referentin wird Bettina Röder („Publik-Forum“, Redaktionsbüro Berlin), das Thema aus dem Umfeld ihrer Arbeit beleuchten.

Ein Besuch beim Beauftragten der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) bei Bundestag und Bundesregierung soll die Möglichkeiten der Kirche in ihrem Einfluss auf die Politik beleuchten.

Ein Besuch beim Amt für die Unterlagen des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit der DDR (sogenannte „Gauck-Behörde) soll sich mit einer besonderen Dimension des Wahrheitsthemas befassen: Welche Bedeutung hat unrechtmäßig entdeckte Wahrheit auf das Leben im Rechtsstaat?

Der Sonntagsgottesdienst im Berliner Dom und die Feier eines Abendmahlsgottesdienstes innerhalb des Teilnehmerkreises der Bibelwoche, bieten den spirituellen Rahmen der Tagung. Das Angebot des meditativen Tanzes eröffnet die Möglichkeit ganzheitlichen Erlebens von Körper und Geist zwischen Bibelarbeit, Referaten, Exkursionen und kulturellen Angeboten der Stadt Berlin.

 

Samstag 10.7.2003, 14:00 Uhr bis Mittwoch 14.07.2003 13:00 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus Berlin

 

Leitung:

Birgit Heldt, Eichwalde

Elisabeth Mehlhorn, Berlin

Michael Nitzke, Dortmund

Dr. Christel Rohde, Berlin

© Pfarrer Michael Nitzke, Startseite - e-mail