Berliner Bibelwochen (Europäische Bibeldialoge)

unter Mitwirkung von Pfarrer Michael Nitzke


2006 -
Übersicht Bibelwochen

„Du sollst den Feiertag heiligen“
Den Reichtum von Sabbat und Sonntag entdecken.
1177. Berliner Bibelwoche für Akademikerinnen, Akademiker und andere Interessierte

Bei der Beschäftigung mit den 10 Geboten in dieser Bibelwochenreihe wurde deutlich, wie sehr die Akzeptanz der Gebote in der Öffentlichkeit von modernen Strömungen abhängig ist. Behandelt wurden in den vergangenen zwei Jahren das Wahrheitsgebot und das Namensgebot.

Mit dem Feiertagsgebot soll in diesem Jahr ein Thema beleuchtet werden, das es in unserer modernen Zeit nicht leicht hat. Die heutige Zeit ist geprägt von Individualismus und der Forderung nach Flexibilität. Kann unter solchen Bedingungen der sonntägliche Gottesdienst noch als Zentrum des Gemeindelebens verstanden werden?

Im Mittelpunkt dieser Bibelwoche soll die Frage stehen, wie mit dem Reichtum der traditionellen Elemente und aktuellen Methoden ein religiöses Angebot geschaffen werden kann, das Menschen einlädt, an Gottesdiensten oder Andachten teilzunehmen. Wie kann also der Gang ins Gotteshaus für den Menschen von heute genauso selbstverständlich werden wie der Weg zum Supermarkt oder der Besuch des Kinos oder Theaters?

Die wirtschaftlichen Vorbedingungen und sozialen Auswirkungen von Sonntagsarbeit und Ladenöffnungszeiten an Feiertagen sind hinreichend bekannt und sollen in unserer Behandlung des dritten Gebotes in den Hintergrund treten.

In der Bibel wird das Feiertagsgebot mit den Worten überliefert: „Gedenke des Sabbattages, dass du ihn heiligst!“ (2. Mose 20,8) Deshalb will die Bibelwoche auch die jüdischen Wurzeln dieses Gebotes entdecken. So ist der Besuch eines Synagogengottesdienstes zum Beginn des Sabbats geplant, ein Gespräch darüber soll die notwendigen Grundlagen vermitteln.

Drei morgendliche Bibelarbeiten geben Anregungen zum Gespräch und zum eigenen Weiterarbeiten.

Einen wichtigen Raum soll das Nachdenken über neuere Gottesdienstformen einnehmen.

Mit auf dem Programm stehen die Teilnahme an einer Abendandacht im Berliner Dom und das Mitfeiern des Sonntagsgottesdienstes in der Gethsemane-Kirche.

Darüber hinaus wird innerhalb des Teilnehmerkreises gemeinsam mit dem Leitungsteam die Feier eines Abendmahlsgottesdienstes als Abschluss der Bibelwoche vorbereitet.

Die Klammer zwischen theoretischer Arbeit und praktischem Erleben bildet auch in diesem Jahr wieder der meditative Tanz.

Die zentrale Lage des Tagungszentrums Dietrich-Bonhoeffer-Haus gibt die Möglichkeit zum Erleben kultureller Angebote und zum Entdecken der Stadt Berlin.

Mit einem gemeinsamen Abend soll auch der Gemeinschaft stiftende Charakter dieser Bibelwoche betont werden.

 

Mittwoch 06.09.2006, 14:00 Uhr bis Sonntag 10.09.2007 13:00 Uhr im Dietrich Bonhoeffer-Haus, Berlin-Mitte.

Leitung:          

Birgit Heldt, Eichwalde

Michael Nitzke, Dortmund

Dr. Christel Rohde, Berlin


 

© Pfarrer Michael Nitzke, Startseite - e-mail