Europäische Bibeldialoge (Berliner Bibelwochen)

unter Mitwirkung von Pfarrer Michael Nitzke


2014 -
Übersicht Bibeldialoge

Begegnungstagung Bibel heute
Gott, Glaube, Geld -
Verantwortungsvoller Umgang mit Geld in den Religionen
36. Europäischer Bibeldialog

"Über Geld spricht man nicht", mit diesen Worten will der Volksmund ein konfliktreiches Thema umgehen.
Allerdings gibt es in den Religionen auch deutli-che Hinweise zum Umgang mit Geld, die aber auch nicht selten zu Konflikten geführt haben, die bis heute nachwirken.

Ein Verbot Zinsen zu verlangen kannte schon die hebräische Bibel. Vom Zinsverbot für Chris-ten in Europa im frühen Mittelalter war die jüdische Bevölkerung ausgenommen, da die Kirche, die dieses Verbot aussprach, keinen Zugriff auf ihr Glaubensleben hatte oder haben wollte. Da Juden allerdings viele andere Tätigkeiten verwehrt blieben, wurden sie oft in den Beruf als Geldverleiher hineingedrängt. Die dadurch resultierenden sozialen Ungleichheiten führten letztlich zu einer Pogromstimmung, die schließlich in die Katastrophe des 20. Jahrhunderts mündete.

Jesus Christus schien dem Geld ambivalent gegenüber zustehen. Er lobt die geringe Spende der armen Witwe, weil sie nicht von ihrem Überfluss abgegeben hatte, sondern von dem, was sie zum Leben brauchte. Er spricht sich nicht gegen Steuerzahlungen aus, weil dem Kaiser das Geld, das sein Bild trägt, letztlich zustehe. Andererseits stellt er die Vermehrung von Geld gleichnishaft als vorbildlich hin, was somit als Muster für die Vermehrung des Glaubens angesehen werden kann.

Mohammed war ursprünglich selbst Ge-schäftsmann sprach sich jedoch gegen Vermehrung des Geldes durch Zinsen aus, weil das den Menschen letztlich in die Versklavung führe. Infolgedessen dürfen Erträge im Islam nur im Zusammenhang mit Waren oder Dienstleistungen, also realen Werten erzielt werden.

In der Begegnungstagung soll diesen Fragen mit kompetenten Ansprechpartnern aus den drei Religionen auf den Grund gegangen wer-den. Bibelarbeiten ermöglichen die Beschäftigung mit den religiösen Quellen und den persönlichen Austausch darüber.

In Morgenandachten, einem Gottesdienstbe-such in Pankow und einem gemeinsam gestal-teten Gottesdienst wird der Spiritualität Raum gegeben. Die Nähe zu den Berliner Kulturstät-ten ermöglicht dazu noch weitere Anregungen.

Donnerstag, 09.10.2014 14:30 Uhr
bis Sonntag, 13.10.2014 13:00 Uhr
in der Bundesakademie
für Kirche und Diakonie, Berlin (Pankow)

Leitung: Allan Grave, Gummersbach
Michael Nitzke, Dortmund

Referent: Abraham de Wolf, Frankfurt a.M.

Der Teilnahmebeitrag beträgt 200 Euro, incl. Tagungskosten, Vollpension und Unterkunft im Doppelzimmer. EZ gegen Aufschlag. Eigene Anreise.


 


© Pfarrer Michael Nitzke, Startseite - e-mail